So far

+ Darstellung weiblicher Sexualität in der Kunst am Beispiel Katsushika Hokusias “Traum der Fischersfrau”: Erledigt + Konzeptpapier “Transmediales Storytelling”: Erledigt + PEGIDA aus emotionstheoretischer Sicht – zwischen Angst, Hass und Neid: Mehr als erledigt + Das Fremde in der Kunst – China – Europa: Erledigt + Digitalisierung (Externalisierung?): Nicht die geringste Ahnung + Kitsch als more »

READ MORE

Ferien auf dem Ponyhof

Großmütterchen hat mir eine Stützstrumpfhose geschenkt. Unsicher, ob das was zu bedeuten hat. Sitze krank rum seit Tagen, wenn ich nicht liege. Musste schmerzlich die Tanzerei heute ausfallen lassen. Auch weil gestern schmerzlich sich ein Nagel an meiner Handinnenfläche vorbeigegraben hat. Richtig mit Blut und allem. Das war sehr aufregend. Eigentlich wollte ich bloß was more »

READ MORE

No te vendría mal

Jetzt sitze ich doch tatsächlich hier, todmüde und starte Fitzcarraldo, als hätte man mir operativ das Gehirn entfernt. Nur weil ich am Mittwoch nicht wusste wer Werner Herzog ist und alle anderen schon. (Alle anderen hatten früher auch immer die cooleren Uhren, die auf denen Baby-G draufstand oder ähnliches. Hätte ich ein männliches Genital, hätten more »

READ MORE

Aquarell

Wenn ich aus dem Fenster schaue sehe ich oft eine dicke Frau auf der anderen Straßenseite hinter dem Fenster vor dem PC sitzen, die Beine breit, die Augen starr auf den Bildschirm gerichtet, in Schlafkleidung. Daneben im Fenster hängt eine merkwürdige Lampe, darunter ein immenser Fernseher, der immer läuft, wenn ich schaue. Ich bleibe ständig more »

READ MORE